Gregor Seferens


}
Frankfurter Buchmesse
Ehrengast 2016
EN NL DE

Gregor Seferens

Gregor Seferens studierte Germanistik, Niederlandistik und Philosophie an den Universitäten in Bonn und Köln. In seiner Magisterarbeit behandelte er das Thema "Die Rezeption Karl Mays in den Niederlanden". Seferens lebt heute als freiberuflicher Übersetzer in Bonn.
Gregor Seferens übersetzt erzählende Literatur, Gedichte und Sachbücher aus dem Niederländischen ins Deutsche. 2000 erhielt er für seine Übersetzung von Harry Mulischs Roman "Die Prozedur" den Else-Otten-Übersetzerpreis, 2007 für seine Lyrikübertragungen, insbesondere für die Übersetzung von Anna Enquists Band "Ein neuer Abschied", den Rotterdamer Brockway Prize.

Preise und Auszeichnungen
- 2008 Geert Maks Buch “In Europa” wird mit dem Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständiging ausgezeichnet
- 2007 Brockway-Prize für Lyrikübersetzungen aus dem Niederländischen
- 2007 Der Roman “Siegfried” von Harry Mulisch (und seine Übersetzungen in zahlreiche europäische Sprachen) wird in Straßburg mit dem Prix européen des jeunes lecteurs ausgezeichnet
- 2005 Nominierung für den Kulturpreis der flämischen Regierung für die Übersetzung des Romans “Der Kapellekensweg” von Louis Paul Boon
- 2000 Else-Otten-Preis für die Übersetzung des Romans “Die Prozedur” von Harry Mulisch